Ubuntu HD VDR mittels Xine und VAAPI - xine Plugin

Aus VDR Wiki
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Übersetzen)
(Installation)
Zeile 19: Zeile 19:
 
Ein paar zusätzliche Dateien werden vom xine-Plugin noch benötigt
 
Ein paar zusätzliche Dateien werden vom xine-Plugin noch benötigt
  
  cd /data/vdr/PLUGINS/src/xine
+
  cd /data/vdr/PLUGINS/src/xine/data
 
  mkdir /etc/vdr/plugins/xine
 
  mkdir /etc/vdr/plugins/xine
 
  cp * /etc/vdr/plugins/xine
 
  cp * /etc/vdr/plugins/xine

Version vom 13. Juni 2011, 09:16 Uhr

Inhaltsverzeichnis

Endspurt

An den vdr wird das xine Plugin angedockt. Damit landet der auszugebende Stream in einem FiFo, von wo ihn das xine-ui abnehmen und darstellen kann. Diese letzten Schritte werden hier beschrieben.

xine-Plugin

Übersetzen

cd /data/vdr/PLUGINS/src
wget 'http://home.vrweb.de/~rnissl/vdr-xine-0.9.4.tgz'
tar xf vdr-xine-0.9.4.tgz
ln -s xine-0.9.4/ xine
cd ../..
make plugins

Damit ist das neue Plugin bereit, es findet sich in /data/vdr/PLUGINS/lib.

Installation

Ein paar zusätzliche Dateien werden vom xine-Plugin noch benötigt

cd /data/vdr/PLUGINS/src/xine/data
mkdir /etc/vdr/plugins/xine
cp * /etc/vdr/plugins/xine

Andocken

Der vdr wird mit /usr/local/bin/runvdr gestartet. Dieses Startskript wird so verändert, dass es das xine-Plugin lädt.

VDRCMD="$VDRPRG -w 60 -c /etc/vdr -E /var/vdr -u vdruser \
        -L /data/vdr/PLUGINS/lib \
        -P xine \
        -s /usr/local/bin/vdrpoweroff.sh \
         $*"

Starten und Kontrolle

Auf zur Kontrolle, ob es wirkt. Also ein Fenster mit der Logkontrolle:

tail -f /var/log/syslog

Im zweiten Fenster den vdr starten:

screen -S vdr runvdr

xine-ui

Parametrisierung

Startoptionen